5. Dezember 2022
von
Keine Kommentare

Wir suchen dringend Spielzeugspenden!

Die Kinderzimmer eurer Lieben platzen aus allen Nähten? Ihr wisst manchmal nicht, wohin ihr treten sollt, weil der Boden übersät ist mit hingeworfenen Spielsachen? Dann ab damit in die Stube. Unsere Spendenkisten für Spielzeuge, Kinderbücher, Puzzles, Spiele….sind aktuell nur dürftig gefüllt. Wir freuen uns also über eure „alten Schätze“.

Noch ein kleine Anmerkung: bitte spendet nur Dinge, die vom Zustand her so sind, dass ihr z.B. eure Kinder oder die Kinder von Bekannten damit spielen lassen würdet. Lieben Dank.

1. Dezember 2022
von
Keine Kommentare

Anlässlich des Welt-Aids-Tages möchten wir euch heute über ein ganz besonderes Thema kurz und knapp informieren.

Eine HIV-Infektion bzw. AIDS ist eine Krankheit, welche jede:n treffen kann. Dementsprechend auch Menschen, welche einen Kinderwunsch haben oder (ungeplant) schwanger sind. Viele HIV-positive Menschen sind unsicher, ob eine Familienplanung bzw. -gründung möglich ist. Sie möchten das HI-Virus weder beim ungeschützten Sex auf ihre:n Partner:in noch bei der Geburt auf das Kind übertragen. Diese Sorge ist in der heutigen Zeit zum Glück in den meisten Fällen unbegründet. Dank moderner HIV-Therapien kann die Viruslast so stark minimiert werden, dass eine Ansteckung ausbleibt. Auf diese Weise (und bei konsequenter Therapie-Anwendung!) können positive Menschen ohne Kondom/ Femidom Sex haben, Kinder zeugen und austragen. Natürlich gibt es bestimmte HIV-Medikamente, welche weder während der Schwangerschaft noch Stillzeit eingesetzt werden sollten. Um mögliche Schäden am (ungeborenen) Kind auszuschließen, ist es unabdingbar, beim konkreten Kinderwunsch oder einer schon bestehenden Schwangerschaft schnellstmöglich die Eignung der bisherigen Medikamente abzuklären und diese gegebenenfalls anzupassen.

Ihr möchtet euch tiefer mit diesem Thema beschäftigen? Dann schaut euch gerne das Video des Projektes „positiv schwanger“ an: https://positiv-schwanger.de/
Oder besucht diese Seiten im Netz: https://www.aidshilfe.de/kinderwunsch
https://www.frauenundhiv.info/kinder-schwangerschaft/fragen-und-antworten-zur-schwangerschaft

Anmerkung des KiKlA: Die Informationsseiten sprechen bei Schwangeren in erster Linie von cis-Frauen, wir bitten dies zu entschuldigen. Natürlich können auch nicht-binäre oder transidente Menschen schwanger werden.

27. November 2022
von
Keine Kommentare

Weihnachtswichtelei

Euch allen einen schönen ersten Advent! Schaut doch gerne mal bei unserer Weihnachtsaktion vorbei:

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=pfbid0dE3JWgm78A4z98wBVhQz9cwSJU4qtSGD69aC7ACEJmoxVm87FhYXy8JL92Vn6rg8l&id=100057690060030

https://www.instagram.com/p/CldG105ocJV/?igshid=YmMyMTA2M2Y=

Wir tüfteln aktuell noch an einer Möglichkeit, sodass ihr auch in unserer KiKlA-Stube mitmachen könnt. Wir lassen es euch ganz bald wissen. 🎄🕯♥️

21. November 2022
von
Keine Kommentare

Es ist kalt draußen, der Annahmestopp aufgehoben und unsere Kisten für Wintermützen, Schals und Handschuhe leer.

Vielleicht passen die Handschuhe vom letzten Jahr nicht mehr? Oder die Mütze trifft mit ihrem Muster nicht mehr den Geschmack eures Kindes? Dann ab zu uns damit. Ein anderes Kind findet sicherlich Gefallen daran.

Und wir sind auf eure Spenden angewiesen 🧤🧣🧶☃️🛷💜

20. November 2022
von
Keine Kommentare

#NikaShakarami
#AmirHosseinBasati
#MohammedRezaSavari
#SetarehTajik
#EsraPanahi
#NimaNouri
#AlirezaKarimi
#MomenZandKarimi

Diese acht Namen stehen symbolisch für die hunderten Toten der Revolution 2022 im Iran. Am 16.09.2022 starb Jina Mahsa Amini, nachdem sie zuvor von der Sittenpolizei festgenommen wurde. Grund dafür war ihr Kopftuch, welches sie nicht so trug, wie von ihr verlangt. Jina Mahsa Amini starb an den Folgen der Polizeigewalt, die ihr nach der Festnahme angetan wurde.

Jene Toten sind Tote des Mullahregimes im Iran, welches seit über 40 Jahren Frauen, LSBTIQ*, Kurd:innen, Belutsch:innen, Christ:innen, Menschenrechtsaktivist:innen und viele andere Gruppen unterdrückt. Jedes Jahr werden hunderte Menschen zum Tode verurteilt. Der Tod erfolgt meistens durch Erhängen. Im ersten Halbjahr 2022 starben bereits 251 Menschen, darunter auch Frauen, welche sich gegen häusliche Gewalt gewehrt haben.

Der Tod Jinas hat landesweite Proteste ausgelöst, die mittlerweile zu einer Revolution geworden sind. Menschen aller Bevölkerungsgruppen im Iran schließen sich zusammen und protestieren seit über zwei Monaten für ein freies Leben in einem Land, in dem Menschenrechte geachtet werden. Seit Beginn der Proteste kam es nicht nur zu den bereits erwähnten Toten, sondern auch zu unzähligen Verletzten und über 15.000 Festnahmen. Ein Großteil der Festgenommenen wurde verschleppt. Niemand weiß, wo diese Menschen festgehalten werden. Sie werden wie viele, die in Gefängnissen sitzen, gefoltert, vergewaltigt und mit der Todesstrafe bedroht. Ihnen wird zudem gesundheitliche Hilfe und der Kontakt zu Anwält:innen verweigert.

Wir sitzen hier in unseren beheizten, sicheren Wohnzimmern und schauen einerseits aufgrund der unbeschreiblich Gewalt mit Entsetzen in den Iran. Andererseits sind wir erfüllt von Stolz für die Menschen vor Ort, die gerade und zum Teil schon seit vielen Jahren unglaublichen Mut beweisen. Wir erklären uns solidarisch und wir möchten ihre Stimme sein.
#betheirvoice #saytheirnames

Wir forden das Auswärtige Amt, Annalena Baerbock, Den Haag, das EU Parlament und jeden einzelnen Menschen auf, sich für das Streben der Iraner:innen nach Demokratie und Menschenrechten einzusetzen. Ihre Geschichten zu teilen und härtere Sanktionen gegen die iranische Machtelite auf den Weg zu bringen. Schließt die Botschaften – diplomatische Beziehungen einfrieren! Die Revolutionsgarden auf die EU Terrorliste! Abschiebestop für iranische Staatsbüger:innen!

Und aus diesem Grund werden wir nun regelmäßig Informationen aus dem Iran auf unseren Kanäle teilen und bitten euch darum, selbiges zu tun. Wir dürfen nicht schweigen!

Gerne könnt ihr außerdem folgende Petition der Organisation HAWAR help unterzeichnen: https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2022/_10/_07/Petition_139993.nc.html

20. November 2022
von
Keine Kommentare

327! Das sind 327 trans, nicht-binäre und gender-nonkonforme Menschen, welche innerhalb der letzten 12 Monate aufgrund von Transfeindlichkeit ermordet wurden.

Am 20. November – dem Transgender Day of Remembrance – wird dieser Menschen ab 15:00 Uhr am Alaunplatz gedacht. Es wird ein Ort geschaffen, um gemeinsam zu trauern, Kerzen anzuzünden und Blumen niederzulegen.

Für mehr Informationen klickt hier: http://www.queerpridedd.org/index.php/2022/11/13/20-11-gedenktag-fuer-die-opfer-von-transfeindlichkeit/

Der „Transgender Day of Remembrance“ wurde 1999 von der US-amerikanischen Aktivistin Gwendolyn Ann Smith ins Leben gerufen, um an den Mord an der afro-amerikanischen trans* Frau Rita Hester zu erinnern. Seitdem gedenken Trans*-Communitys weltweit jedes Jahr am 20. November ihrer Toten. Transgeschlechtliche Menschen – insbesondere trans* Frauen, in der Sexarbeit tätige und trans* Menschen of Colour – sind überdurchschnittlich oft Gewalt im öffentlichen Raum oder Partnerschaftsgewalt ausgesetzt.

Wenn ihr mehr darüber erfahren wollt, was trans, nicht-binär, gender-nonkonform oder oder oder eigentlich bedeuten, dann können euch diese Seiten weiterhelfen:

https://www.instagram.com/queeeerchameleon/?hl=de

https://queer-lexikon.net/uebersichtsseiten

https://abqueer.de/informieren/begriffe/

Seid ihr selbst auf der Suche nach Unterstützung oder einem offenen Ohr? Dann wäre der Gerede e.V. eine passende Anlaufstelle: https://www.gerede-dresden.de/index.php/beratung.html

16. November 2022
von
Keine Kommentare

Wir freuen uns über eure Sachspenden

🥳🥳🥳

Der große Annahmestopp ist (fast) komplett aufgehoben!

Wir nehmen alles an außer: lange Umstandshosen, Badetücher OHNE Kapuze & Babyschalen.

Es gilt jedoch weiterhin: Bitte nichts vor der Stube abstellen, wenn diese geschlossen ist. Danke für euer Verständnis!

Unsere Öffnungszeiten für den Rest dieser Woche:

Freitag 9.30 – 14.00 Uhr

Ab nächster Woche wie gewohnt:

Montag & Freitag 9.30-14.00 Uhr

Mittwoch 9.30-17.00 Uhr

28. Oktober 2022
von
Keine Kommentare

Beratungstermine November

Es ist ein neuer Monat und hier kommen die Beratungstermine! 🙂

Stoffwindelberatung: Donnerstag, 03.11. von 9.30 – 11 Uhr

Trageberatung: Dienstag, 08.11. von 9.30 – 11 Uhr

Bitte tragt euch im Pad verbindlich für die Beratungen ein. Falls jemand krank wird: Bitte tragt euch selbstständig wieder aus, damit andere den Platz bekommen können! Danke <3

HIER könnt ihr euch eintragen: http://www.pad.riseup.net/p/Kikla_Stube_Beratung-keep